Bild

Kursnr.

604

Start

15.11.2024

Termine

15 . / 16. November 24, FR / SA
23. - 26. Januar 25, DO - SO, ONLINE
28. Februar / 01. März 25, FR / SA
28. / 29. März 25, FR / SA
1. - 3. Mai 25, DO - SA
13. / 14. Juni 25, FR / SA

Mai / Juni / Juli /  ONLINE
dienstags 17-20 Uhr
20. Mai 25 / 03. Juni 25
17. Juni 25 / 01. Juli 25
15. Juli 25 / 29. Juli 25

26. / 27. September 25, MI / DO
28. / 29. Oktober 25, DI / Mi


Ort

Romanshorn / Online

Ausbildung - diplomierte Biografie - Schreibpädagogik FSB 

Immer mehr Menschen haben das Bedürfnis, ihre eigene Lebensgeschichte zu erforschen und aufzuschreiben. Dass das nur wenigen gelingt, zeigt, wie schwierig es ist, sich mit der eigenen Biografie auseinanderzusetzen, Erfahrungen zu reflektieren und Zusammenhänge zu erkennen. Sehr viel besser ist es, sich durch den Dschungel von Erlebnissen kompetent von einer Biografie-Schreibpädagogin begleiten zu lassen, um sein Leben zu erforschen und alles aufzuschreiben. Deshalb ist die Nachfrage nach entsprechenden Angeboten sehr gross. Der Lehrgang führt systematisch in die Welt des Schreibens ein. Darin werden Methoden und Konzepte vermittelt, die in der Begleitung von Einzelpersonen oder von Gruppen zur Anwendung kommt.

Kursziel

Professionelle Begleitung von Einzelpersonen und Gruppen, die ihre eigene Lebensgeschichte aufschreiben möchten.

Themen

  • Sprache und Bewusstsein
  • Heilkraft der Laute
  • Lyrische Notfallapotheke
  • Literarische Genres und Formen
  • Umgang mit schwierigen Erinnerungen und Gefühlen
  • Den roten Faden in der eigenen Lebensgeschichte erkennen
  • Lesebiografie: Welche Bücher haben mich beeinflusst?
  • Glaubensbiografie: Mit welchen Bausteinen habe ich mir mein Weltbild gebaut?
  • Freudenbiografie: Wie heissen meine Glücksquellen?
  • Kränkungsbiografie: Was schmerzt noch immer?
  • Beziehungsbiografie: Glücks- oder Reinfall?
  • Wutbiografie: Durfte ich meiner Empörung Ausdruck verleihen?
    Kreative Schreibmethoden: Bildkurzschrift - Elfchen – Akrostichon – Rondell - Haiku 

    Die eigene Biografie aufschreiben (nach Wahl online oder Präsenzunterricht) Fakultativ: Kurskonzept und Anleitung zur Kursführung (online) Weiterführung in der Onken-Academy SVEB I, es werden 3 Kurstage angerechnet mit entsprechender Preisreduktion

Methoden

  • Präsenzunterricht
  • Kurskonzept/Kursführung online
  • Impulsreferate
  • Schreib- und Vorleseübungen
  • Austausch
  • Selbstreflexion

Anwendungsbereiche

Die Nachfrage nach Kursangeboten ist sehr gross:

  • Bildungs- und Erwachseneninstitutionen
  • Volkshochschule
  • Klubschule
  • In der Lehrerfortbildung
  • Seniorenresidenzen und Altenheime
  • In der therapeutischen Arbeit als selbstreflektierende Unterstützung
  • In Kliniken und Reha-Einrichtungen
  • Auf Kreuzfahrtschiffen als zusätzliches Angebot
  • Als selbständiges Angebot

Geeignet für Frauen

  • Frauen, die sich gerne mit Sprache beschäftigen wollen
  • Frauen, die gerne schreiben
  • Frauen, die andere Menschen in diesem spannenden Prozess der Selbsterforschung anleiten und begleiten wollen

Anwendbar *

  • in der Beratung von Einzelpersonen
  • in Gruppen
  • als Kursangebot in Bildungsinstitutionen, Klubschulen, Volkshochschulen, Altersresidenzen
  • als freie Veranstalterin

* Um den Biografie-Schreibkurs in Institutionen und Bildungshäusern anzubieten, ist der Abschluss SVEB I Voraussetzung.

Abschluss

Dipl. Biografie-Schreibpädagogin FSB
wird als Weiterbildungssemester für das SGfB angerechnet

Kurskosten

10 x CHF 380.- oder 1 x CHF 3700.-,
Subventionen bei kleinem Budget möglich: Gesuch richten an den Verein «Bildungsfond für Frauen»: sekretariat@frauenseminar-bodensee.ch

Fakultativ: ONLINE-Seminar,  "Kurse und Workshops leiten" CHF 780.-

Kursleitung

Julia Onken, Rose-Marie Gerber, Inge Böhm

Häufige Fragen

  • Kann ich auch ohne Vorkenntnisse an diesem Kurs teilnehmen?
    JA
  • Kann ich nach der Teilnahme Biografie-Schreikurse Kreativ-Schreibkurse leiten?
    JA
  • Kann ich am Kurs auch ohne Absicht, Kurse zu leiten, teilnehmen?
    JA
  • Kann ich mich nach Erhalt des Zertifikats Dipl. Biografie-Schreibpädagogin nennen?
    JA
  • Lerne ich in diesem Kurs auch einen Roman zu schreiben und wie man ihn veröffentlichen kann? 
    Nein

Falls Sie noch weiter ungeklärte Fragen haben, einfach ein E-Mail schreiben an: skrtrtfrnsmnr-bdnsch oder Telefon an: 071 / 411 04 04

Zusätzliche Infos

Als geeignete Ergänzung empfehlen wir den Online-Kurs Schreibtherapie Schreiben als Selbsttherapie – Alles von der Seele schreiben (frauenseminar-bodensee.ch)

Für Absolventinnen des Lehrgangs Biografie-Schreibpädagogik 20% Ermässigung

Ein Beruf mit Zukunft: Dipl. Biografie-Schreibpädagogin FSB

Ende September wird am Frauenseminar Bodensee eine weitere Klasse an ausgebildeten Biografie-Schreibpädagoginnen mit einem Diplom und vielversprechenden beruflichen Perspektiven in die Zukunft entlassen. Der qualifizierte Lehrgang wurde 2012 von Julia Onken initiierte und befähigt die Absolventinnen, Menschen professionell beim Erkunden und Aufschreiben ihrer Lebensgeschichte zu begleiten. Gleichzeitig begeben sich die Kursteilnehmerinnen aber auch auf eine spannende Reise zu sich selber. Bereits im November startet in Romanshorn die nächste Klasse. Die Nachfrage nach ausgebildeten Fachleuten ist gross.

Immer mehr Menschen verspüren das Bedürfnis, ihre eigene Biografie zu erforschen. Wer seine Lebensgeschichte aufschreibt, entdeckt Existenzielles: zum Beispiel den Sinn seines Daseins. Sich schreibend mit der eigenen Biografie auseinanderzusetzen, schafft die Voraussetzung, um die eigene Identität neu zu begreifen, sich seiner selbst bewusster zu werden und damit Klarheit für die persönliche Zukunft zu erlangen. Grundlegende Aspekte für ein sinnerfülltes Leben.

Nachfrage nach gut ausgebildeten Berufsleuten ist hoch
Erfahrungen zu reflektieren und Zusammenhänge zu erkennen, ist allerdings eine herausfordernde Aufgabe. Aus diesem Grund ist es von Vorteil, sich kompetent von einer Biografie-Schreibpädagogin begleiten zu lassen; einer Fachperson, die Menschen beim Prozess unterstützt, den Dschungel der Erlebnisse zu durchqueren und das eigene Leben zu erkunden. Die Nachfrage nach gut ausgebildeten Berufsleuten ist hoch; qualifizierte Ausbildungsstätten hingegen gibt es nur wenige.

Eine davon ist das Frauenseminar Bodensee in Romanshorn. In wenigen Wochen erhalten hier die nächsten ausgebildeten Biografie-Schreibpädagoginnen ihr Diplom und werden künftig ihr Wissen und Können in den Dienst von Menschen stellen, die sich bewusst mit ihrem eigenen Leben und ihrer Identität befassen wollen.

Ein neues Berufsfeld eröffnet sich: Dipl. Biografie-Schreibpädagogin
Elfchen, Akrostichon, Haiku: Noch nie gehört? Biografie-Schreibpädagoginnen können diese Gedichtformen nicht nur verständlich erklären, sondern als kreative Schreibmethoden gezielt dazu einsetzen, Menschen den Einstieg in die Welt des (biografischen) Schreibens und damit auch zu sich selber zu ebnen.

Der Lehrgang «Dipl. Biografie-Schreibpädagogin» am FSB führt die Teilnehmerinnen systematisch in die Welt des Schreibens ein. Dabei werden ihnen Methoden, Kompetenzen und Konzepte vermittelt, die sowohl bei der individuellen Begleitung von Einzelpersonen als auch bei der Arbeit mit Gruppen Anwendung finden.Die Einsatzorte für Biografie-Schreibpädagoginnen sind vielfältig: Sie sind an Schulen bzw. Volkshochschulen, an der Klubschule und in weiteren Bildungsinstitutionen tätig, sie sind bei der Pro Senectute, in Kliniken und Reha-Einrichtungen engagiert, arbeiten für private Lehrinstitute oder gestalten Programme an Urlaubsorten mit kreativen Angeboten oder in Quartiertreffs, um nur einige wenige Beispiele zu nennen.

«Das eigene Dasein als Lebenswerk verstehen»

Julia Onken hat den Lehrgang im Jahr 2012 mit der Intention lanciert, qualifizierte Fachfrauen auszubilden, die andere Menschen bei ihrer Biografiearbeit begleiten und sie die Essenz des biografischen Schreibens erfahren lassen: «Es geht im biografischen Schreiben darum, die eigene Lebensgeschichte aufzuspüren und das eigene Dasein als Lebenswerk zu verstehen. Hürden, Aufgaben und schmerzliche Erlebnisse lassen sich vor diesem Hintergrund als Lektionen begreifen, die letztlich als Erfahrungskapital nutzbar gemacht werden können», fasst es Julia Onken akzentuiert zusammen. «Unter fachkundiger Anleitung unbekannte Lebensbereiche zu erforschen und sich auf seiner Reise in die eigene Vergangenheit begleitet zu wissen, erleichtert diesen nicht immer einfachen Prozess.»

Investition in eine spannende berufliche Zukunft
Im Verlauf der breit gefächerten und anspruchsvollen Ausbildung, die mit einer Diplomarbeit abgeschlossen wird, lernen die angehenden Biografie-Schreibpädagoginnen mehr über den unmittelbaren Zusammenhang von Sprache und Bewusstsein und die Heilkraft von Lauten. Sie verfügen über eine lyrische Notfallapotheke, werden psychologisch geschult im Umgang mit schwierigen Erinnerungen und Gefühlen und sie sind in der Lage, den roten Faden in einer Lebensgeschichte zu erkennen.

Der berufsbegleitende Diplomlehrgang dauert ein Jahr. Welche beruflichen Möglichkeiten dürfen die Diplomandinnen danach erwarten? «Das Berufsbild der Biografie-Schreibpädagogin ist noch neu», so Julia Onken. «Angesichts der hohen Nachfrage gibt es noch viel zu wenig Schreibpädagoginnen, die entweder in Institutionen oder in privater Praxis ihre Dienstleistungen anbieten». Gute Aussichten also, denn «wer sich dazu entschliesst, die Ausbildung zur Biografie-Schreibpädagogin zu absolvieren, investiert in eine spannende berufliche Zukunft.» Mit einem ganz konkreten persönlichen Gewinn: «Wer andere begleitet, kommt zwangsläufig mit sich selbst in Kontakt und lernt, mit sich selbst befreundet zu sein», hebt Julia Onken hervor, denn: «Frauen, die schreiben, erfahren, was sie denken. Frauen, die denken, wissen, was sie wollen. Frauen, die wissen, was sie wollen, bleiben sich treu.»

Dipl. Biografie-Schreibpädagogin FSB
Die Ausbildung eignet sich für alle Frauen, die sich gerne mit Sprache beschäftigen, die gerne schreiben und die andere Menschen in diesem spannenden Prozess der Selbsterforschung anleiten und begleiten wollen. Der nächste Lehrgang startet am 11. November 2023 (in Romanshorn und online). Leitung: Julia Onken, Rose-Marie Gerber, Inge Böhm. 

Patricia Andrighetto, Journalistin

Anmeldeformular

Bitte füllen Sie sämtliche Felder aus. Herzlichen Dank.

Datenschutzhinweis
Diese Webseite nutzt externe Komponenten, welche dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Lesen Sie dazu mehr in unseren Datenschutzinformationen.
Notwendige Cookies werden immer geladen